Donnerstag, 18. August 2016

Rezension: Chevy Stevens - Those Girls: Was dich nicht tötet


Eckdaten:
Titel: Those Girls - Was dich nicht tötet
Originaltitel: Those Girls
Autor/in: Chevy Stevens
Genre: Thriller
Seitenzahl: 460 Seiten
 Verlag: FISCHER Taschenbuch
Preis: 9,99 € (Taschenbuch)
Link: Klick hier!
Bewertung:

Bildergebnis für 5 sterne


Inhalt:    
Die Schwestern Jess, Courtney und Dani sind 14, 16 und 17 und leben auf einer rauen Farm in Kanada. Als ein Streit mit ihrem gewalttätigen Vater aus dem Ruder läuft, müssen sie fliehen. Doch ihr Pick-up bleibt in einem abgelegenen Dorf liegen, und bald finden sie sich in einem noch furchtbareren Albtraum wieder – wird er jemals enden?


Meine Meinung: 
Ich habe bereits vor ein paar Monaten den Thriller "That night - Schuldig für immer" von Chevy Stevens gelesen, welches mir zwar gefallen hat, bei dem jedoch für mich persönlich noch ein bisschen Luft nach oben war.
Dementsprechend neugierig war, als ich gesehen habe, dass Chevy Stevens ein neues Buch geschrieben hat. Der Klappentext klang mal wieder sehr vielversprechend und hat mich sehr neugierig auf das Buch gemacht. Auch das Buchcover ist wieder wunderschön gestaltet und passt optisch zu den anderen Bücher von Chevy Stevens.
"Those Girls" ist in drei Abschnitte geteilt. Im ersten Abschnitt wird die Geschichte aus der Sicht von Jess erzählt, im zweiten von Jess' Tochter, und im dritten wechseln sich Jess und ihre Tochter dann ab. Diese Aufteilung hat mir wirklich super gut gefallen, und ich konnte mit beiden Erzählerinnen aufgrund der authentischen Erzählweise wirklich gut mitfiebern.
Wir werden als Leser gleich direkt in das Geschehen geworfen und lernen die drei Schwestern Jess, Courtney und Dani und deren gewalttätigen Vater auf eine brutale Art und Weise kennen. Gerade die ersten Seiten des Buches sind bereits sehr intensiv und einschneidend und die Autorin hat die Verzweiflung und die Auswegslosigkeit der Schwestern für mich persönlich sehr gut dargestellt und beschrieben.
Jede einzelne Schwester wird zudem anfangs kurz, aber knackig vorgestellt, sodass man ein gutes Bild von den jeweiligen Rollenverteilungen und deren Charaktere bekommen hat.
Nachdem die Schwestern flüchten müssen, treffen sie schon sehr bald bei einer Autopanne zwei Jungs, die etwas anderes im Sinn haben, als den Mädchen zu helfen - und so nimmt das Unheil seinen Lauf. Die Ausführungen sind teilweise schon sehr explizit, grausam und brutal - Leser mit schwachen Nerven sollten sich also gut überlegen, ob sie das Buch lesen möchten.
Chevy Stevens schreibt die gesamte Zeit so authentisch, packend und fesselnd, ich konnte das Buch wirklich kaum aus der Hand legen. Ich habe das Buch auf einem dreistündigen Flug gelesen und hatte kurz vor der Landung über 270 Seiten, also mehr als die Hälfte des Buches, gelesen. Dabei habe ich gar nicht gemerkt, wie viel ich gelesen habe - ich bin einfach so über die Seiten geflogen.
Den Zeitsprung von 18 Jahren ab der Mitte des Buches fand ich zunächst ein wenig irritierend und unpassend, mit der Zeit habe ich mich jedoch damit abgefunden und bin mit der neuen Protagonistin warm geworden.
Das Ende des Buches hat mich noch einmal völlig fertiggemacht - es passieren so viele schockierende, spannende Sachen, sodass ich das Buch wieder einmal kaum aus der Hand legen konnte. Das Ende ist rund und stimmig, es hat mir wirklich sehr gut gefallen.
Jede einzelne der Schwestern und auch Jess' wurde von der Autorin sehr gut gezeichnet und beschrieben. Typische 0815-Charaktere lassen sich in diesem Buch nicht finden, jede Person wirkt authentisch und echt, und man konnte mit jeder mitfühlen.
Die Kapitel im Buch sind eher kurz, was zur Folge hat, dass man das Buch sehr schnell durchliest. Chevy Stevens Schreibstil ist wie immer super leicht und flüssig, diese Frau kann einfach erzählen wie keine andere.


Fazit:
Ich bin wirklich froh, dass ich Chevy Stevens noch eine Chance gegeben habe, denn "Those Girls" ist ein Thriller, der mich voll und ganz von sich überzeugen konnte! Das Buch war so unglaublich spannend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Chevy Stevens' Schreibstil ist sehr einfach, jedoch trotzdem sehr authentisch. Unsere Protagonistinnen, die drei Schwestern, wurden sehr lebhaft beschrieben und ich konnte mich in jede einzelne hineinversetzen.
Zu der Story braucht man nichts mehr zu sagen - sie ist durch und durch spannend und hat immer wieder einige Plot-Twists parat, mit denen man als Leser nicht rechnet.
Summa summarum: Rundum gelungener, kurzweiliger Thriller!

Vielen Dank an den Fischer Verlag für die freundliche Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

5 Sterne für "Those Girls - Was dich nicht tötet"!



1 Kommentar:

  1. Ich freue mich, dass ich mit meiner Meinung zu diesem Buch nicht alleine da stehe. :D Ich bin, genauso wie du, froh, dass ich der Autorin nochmal eine Chance gegen habe, denn die letzten Beiden von ihr waren leider nicht so ganz mein Fall. Manchmal war es in dem Buch hier so, dass ich dachte "Wie kann man nur so blöd sein?" Aber trotzdem fand ich es sehr spannend und gut zu lesen. :)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen