Rezension: Harlan Coben - Ich schweige für dich

Mittwoch, 4. Mai 2016
Eckdaten:
Titel: Ich schweige für dich
Originaltitel: The Stranger
Autor/in: Harlan Coben
Genre: Thriller
Seitenzahl: 416
 Verlag: Goldmann
Preis: 14,99 € (Broschiert)
Link: Klick hier!
Bewertung:


Inhalt:     
In jeder Ehe gibt es dunkle Geheimnisse – das muss auch Adam Price erfahren, stolzer Vater zweier Söhne und seit vielen Jahren glücklich verheiratet mit der scheinbar perfekten Corinne. Bis ihn eines Tages ein völlig Fremder anspricht. Ein Fremder, der Dinge weiß über Corinne, die Adams amerikanischen Vorstadttraum abrupt zerplatzen lassen – und ihn in einen wilden Zwiespalt stürzen: Soll er seine Frau mit dem konfrontieren, was er erfahren hat? Oder soll er schweigen für sie und für ihre Kinder? Und wer ist überhaupt dieser geheimnisvolle Fremde, warum will er Adams Familie zerstören? Dann verschwindet Corinne spurlos. Und während Adam sich auf eine verzweifelte Suche macht, wird aus einer Familienangelegenheit ein düsteres Komplott, bei dem eine einfache Wahrheit Leben kosten kann ...


Meine Meinung: 
Seit "Ich vermisse dich" und "Ich finde dich" bin ich ein begeisterter Fan von Harlan Coben. Ich liebe seine Art zu erzählen, weil er sehr atmosphärisch, dicht & düster und trotzdem sehr humorvoll schreibt. Irgendwie fühlt man sich in seinen Büchern, obwohl sie alle Thriller sind, trotzdem wohl und wie zu Hause.
Auch sein neuestes Werk "Ich schweige für dich" überzeugt zunächst wieder mit einem tollen Cover mit dem gewissen Wiedererkennungswert, es erinnert stark an die Cover von "Ich finde dich" und "Ich vermisse dich", ist aber trotzdem wieder einzigartig und schön anzusehen.
Das Buch beginnt gleich auf den ersten Seiten super spannend. Man wird direkt mit dem "Fremden" konfrontiert, der die ganze Zeit über präsent aber trotzdem irgendwie sehr geheimnisvoll und mysteriös ist.
Unser Protagonist in dem Buch ist Adam, der mit seiner Frau Corinne zwei Söhne hat und ein friedliches Leben in der Vorstadt führt - bis der "Fremde" ihn heimsucht und ihm etwas Unglaubliches über seine Frau erzählt. Von dem einen auf den anderen Tag ist dann nichts mehr so, wie es einmal war und Adam wird immer mehr in einen Strudel aus Geheimnissen, Lügen und Intrigen hineingesogen. So weit, so gut.
Die ersten Seiten waren wie eben schon erwähnt gleich super spannend. Auf den ersten 70 Seiten passiert sehr viel hintereinander, das Buch nimmt eine rasante Geschwindigkeit an. Das Buch nimmt schon dort viele verschiedene Wendungen, mit denen man als Leser so nicht rechnet.
Dann jedoch nimmt dieses Tempo rapide ab. Der Mittelteil ließ sich wirklich extrem schleppend. Es passiert leider lange Zeit gar nichts mehr, die Story kam nicht wirklich voran. Es wurden zwar immer wieder neue Personen eingeführt (fast schon zu viele, man verlor ein bisschen den Überblick); diese haben jedoch nicht wirklich die Geschichte vorangetrieben. Dies machte das Lesen leider ein wenig mühselig.
Unseren Protagonisten Adam fand ich die ganze Zeit sehr sympathisch. Ich habe trotz des langen Mittelteils mit ihm mitgefiebert. Mit seiner Frau jedoch wurde ich nicht wirklich warm, sie blieb für mich die ganze Zeit über nicht richtig greifbar. Auch die anderen Figuren in der Geschichte bekamen keine wirkliche Tiefe. Für mich war nur Adam wirklich gut ausgearbeitet.
Das eigentliche Ende wurde dann ziemlich schnell, auf vielleicht 15 Seiten, erzählt und war auch nicht sonderlich spektakulär. Das eigentliche Geheimnis und die Geschichte rund um Adams Frau Corinne wurde die ganze Zeit so hochgeschaukelt, aber man hat vergeblich auf den großen Knall am Ende gewartet. Ich hatte hier wohl leider viel zu hohe Erwartungen.


Fazit: 
"Ich schweige für dich" ist meiner Meinung nach leider einer der schwächeren Thriller von Harlan Coben. Der Schreibstil im Buch ist wie gewohnt - durchaus humorvoll und atmosphärisch dicht. Dafür gibt es auf jeden Fall einen Pluspunkt. Das Buch fing sehr rasant an, durch den langen und spannungslosen Mittelteil jedoch musste ich mich ziemlich durchquälen.
Das Ende war für mich auch ziemlich unbefriedigend - es wurde ziemlich schnell erzählt und war auch sonst sehr unspektakulär und teilweise vorhersehbar.
Trotzdem kann man diesen Thriller durchaus lesen. Man sollte jedoch keine unglaublich spannende Story erwarten.

Vielen Dank den Goldmann Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

3,5 Sterne für "Ich schweige für dich"!




Kommentare

  1. Tolle Rezension. Endlich mal jemand, der auch Krimis liest! :)
    Überhaupt finde ich deinen Blog echt super :)

    Liebe Grüße, Kiki ♥

    AntwortenLöschen
  2. Tolle, ehrliche Rezension!
    Mittlerweile lese ich eher selten Krimis und Thriller, werde das aber bald vielleicht wieder in Angriff nehmen. 😊
    Dein Blog gefällt mir insgesamt richtig gut!
    Dein Instagramprofil gehört ja schon eine Weile zu meinen Favoriten.

    LG Nicci Trallafitti ❤

    Trallafittibooks.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  3. Tolle, ehrliche Rezension!
    Mittlerweile lese ich eher selten Krimis und Thriller, werde das aber bald vielleicht wieder in Angriff nehmen. 😊
    Dein Blog gefällt mir insgesamt richtig gut!
    Dein Instagramprofil gehört ja schon eine Weile zu meinen Favoriten.

    LG Nicci Trallafitti ❤

    Trallafittibooks.wordpress.com

    AntwortenLöschen