Rezension: Krystyna Kuhn - Monday Club: Das erste Opfer

Dienstag, 8. September 2015

Eckdaten:

Titel: Monday Club - Das erste Opfer
Originaltitel: Monday Club - Das erste Opfer
Autor/in: Krystyna Kuhn
Genre: Mystery, Jugend
Reihe: Band 1
Seitenzahl: 384
 Verlag: Oetinger
Preis: 16,99 € (Hardcover)
Link: Klick hier!
 
 

Inhalt:

"Bei der sechzehnjährigen Faye Mason wurde bereits in früher Kindheit idiopathische Insomnie diagnostiziert, eine seltene Schlafkrankheit. Die schlaflosen Nächte hinterlassen Spuren: Oft kann sie Wirklichkeit und Fantasie nicht unterscheiden. Da geschieht etwas Entsetzliches: Fayes beste Freundin Amy kommt bei einem Autounfall ums Leben. Doch wenig später begegnet sie der totgeglaubten Amy auf der Straße. Halluziniert sie? Oder ist Amy noch am Leben? Faye sollte besser nicht zu viele Fragen stellen, auch nicht zum Monday Club, in dem alle wichtigen Leute der Stadt Mitglied sind."
 
 

Meine Meinung:

"Monday Club" ist eine neue Mystery-Buchreihe für Jugendliche, die insgesamt drei Teile haben wird. Angefangen bei dem wunderschönen, einzigartigen Cover bis hin zum neugierig-machenden Klappentext stimmt beim ersten Teil mit dem Untertitel "Das erste Opfer" wirklich alles. Der Klappentext klang wirklich sehr spannend und machte Lust auf mehr. Die Story versprach, mal was ganz anderes zu werden.
Auch die Aufmachung im Inneren des Buches hat mir sehr gut gefallen, so lassen sich zum Beispiel eine Landkarte von Blue Haven, in der unsere Protagonistin Faye Mason mit ihrem Vater lebt. 
Nach und nach werden beim Lesen geschickt weitere Figuren in der Geschichte vorgestellt und darin eingefädelt, wie zum Beispiel Fayes beste Freundin Amy, ihr Freund Josh oder ihre Tante Liz. Wir werden mit dem Ort Blue Haven vertraut gemacht und lernen auch Fayes seltene Schlafkrankheit kennen.
Der Schreibstil ist sehr angenehm. Das Buch lässt sich locker leicht und flüssig weglesen und Faye war mir als Leser wirklich sehr sympathisch, ich konnte mich gut mit ihr identifizieren. Am Anfang steht noch die Schlafkrankheit von Faye im Mittelpunkt, doch als ein schrecklicher Unfall passiert, bei dem Fayes beste Freundin Amy stirbt, stellt dies natürlich die ganze Welt auf den Kopf.
Mit der Zeit wird alles mysteriöser, immer mehr Ungereimtheiten und Rätsel tauchen auf. Dies geht sogar so weit, dass Faye sogar den Tod Amys in Frage stellt. Sie beginnt, auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen, wobei sie viele rätselhafte Dinge herausfindet. Dabei stößt sie auch immer wieder auf den geheimnisvollen "Monday Club", von dem niemand so wirklich weiß, was dieser überhaupt ist und wofür er überhaupt da ist.
Die zweite Hälfte des Buches war unglaublich spannend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe die letzten 200 Seiten an einem Stück gelesen, die Seiten flogen nur so dahin. Das Buch endet wirklich actionreich und rasant, teilweise saß ich als Leser aufgrund der vielen unerwarteten Wendungen sogar mit offenem Mund da. 
Krystyna Kuhn hat ein großes Talent für anschauliche Beschreibungen. Ich konnte mir alles super vorstellen und fühlte mich immer, als ich wäre live bei der Handlung dabei.
Wirklich fies ist, dass das Buch mit einem gemeinen Cliffhanger endet, der wirklich neugierig macht auf den zweiten Teil, der leider erst am 4. Mai 2016 erscheint.
Im ersten Teil bleiben unheimlich viele Fragen offen, auf die man als Leser gerne eine Antwort hätte, weil man wirklich viele Vermutungen über den mysteriösen Monday Club anstellt. Ich kann es gar nicht erwarten, endlich den zweiten Teil endlich in meine Finger zu bekommen!


Fazit:

Der erste Teil von "Monday Club" konnte mich wirklich absolut überzeugen! Die Thematik ist mal eine komplett neue und ich hatte wirklich viel Spaß beim Lesen und habe Faye gerne dabei begleitet, wie sie dem Geheimnis um den mysteriösen Tod von Amy auf die Spur kommt und Nachforschungen über den "Monday Club" anstellt. 
Das Buch ließ sich sehr leicht und flüssig lesen und Faye als Protagonistin war mir sehr sympathisch. Die zweite Hälfte war so spannend zu lesen, dass ich das Buch kaum noch aus der Hand legen konnte. Ich brauche dringend den zweiten Teil :)
Eine klare Kaufempfehlung für alle, die mysteriöse Bücher mit einer wirklich spannenden Handlung lieben!

Vielen Dank an den Oetinger Verlag für das Rezensionsexemplar.

Ich gebe "Monday Club - Das erste Opfer" 4 von 5 Sterne.

1 Kommentar

  1. Ich hab bisher sämtliche Bücher der Autorin verschlungen. Durch "Monday Club" hatte ich sie überhaupt erst entdeckt. Schade nur, dass Teil 3 nicht erscheinen wird. Oder gibt es dahingehend vielleicht eine Neuausgabe eines anderen Verlags?
    Es hat mich jedenfalls richtig traurig gemacht, mit der Reihe nicht abschließen zu können.

    Liebe Grüße,
    Sophia von https://booksloveforeveryone.jimdo.com/

    AntwortenLöschen